Vita

 

 

Diemut von Funck - PARALLELS
 

 

Die Drucke von Diemut von Funk sind in einer 1/10 limitierten Auflage erhältlich und werden nummeriert handsigniert. Auf Wunsch mit Schattenfugenrahmen, in den Farben Wenge dunkel und Aicham hell.

Gedruckt sind sie mit der Neunfarbenpigmentdruck-Technik auf William Turner Aquarell-Papier. Die feine Körnung dieses matten Papiers hebt die feinen Schichten der Doppel-Belichtungen besonders hervor.

William Turner deshalb, da er als Maler der Romantik durch die Entmaterialisierung des Gegenständlichen eigentlich die Entwicklung des Impressionismus einleitete. Ihm ging es um sinnliches Erleben und Wahrnehmen im Zusammenhang des Spiels von Licht und Farbe.

Diemut von Funcks Affinität, Fotos auf Fine Art-Papier zu drucken, ohne darüber einen Glasrahmen zu setzen, hängt mit ihrer familiären Vergangenheit mütterlicherseits zusammen. Ihre Großmutter war eine geborene Zanders.

1829 hat J.W. Zanders die Papierfabrik gegründet, zurückgehend wurde die Papiermühle Schnabelsmühle am Strundenbach genannt, was zu Bergisch-Gladbach gehört. Die Familie war immer schon literarisch-musikalisch-künstlerisch interessiert und mit Künstlern der Zeit wie Clara Schumann oder Max Bruch verknüpft. Unter dem Namen und Wappen der Gohrsmühle entstanden hochwertige hadernhaltige Künstlerpapiere.

Aus ihrer Kindheit ist ihr als Erinnerung geblieben, dass es jedes Jahr zu Weihnachten eine großes Paket mit feinsten Papieren gab, und sie jedesmal neu die unterschiedlichen Strukturen mit ihren Händen erkundete. Die Haptik faszinierte sie. Väterlich beeinflußt wurde früh ihr Interesse an der Botanik, durch die naturwissenschaftlichen Magazine der Zeit geweckt. So sammelte und gestaltete sie leidenschaftlich mit den Papieren von Zanders eigene Hefte. Ihre eigene kreative Ader wiederbelebte sie erst nachdem sie ihr eigenes Berufsleben 2008 abgeschlossen hatte, und begann eine 3-.jährige Ausbildung bei der Prager Fotoschule in Linz.

Über die künstlerische Fotografie kam sie wieder an das Thema „Entmaterialisierung“ und so war es nur folglich logisch, mit künstlerischen Papieren wie dem von William Turner zu arbeiten, besonders im Hinblick ihrer eigenen Geschichte der Familie Zanders.

In Kooperation mit der Designerin Barbara Weigand werden weitere Motive auf Stoff realisiert werden.

Die erste Artist Edition der Kollektion EASYGLAM by I O S O Y ist mit der Fotokünstlerin Diemut von Funck entstanden, deren kontrastreiche und farbintensive Doppel-Fotografien von Barbara Weigand als Drucke auf Stoff übertragen wurden.

www.iosoy.com

 

geboren 1952 in Krefeld/ Rheinland

3 Kinder

Ausbildung zur Psychotherapeutischen Heilpraktikerin

Beginn der Arbeit als autodidaktische Fotografin

Fotoreisen in den Sinai, Ägypten und Tansania

Prager Fotoschule

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 176 45748666

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Diemut von Funck
Unertlstr. 38
80803 München

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FOTObilder Diemut von Funck